EDUARD GERLACH GmbH folgen

Canyons in der Haut: GEHWOL med Schrunden-Salbe

Pressemitteilung   •   Nov 30, 2015 10:19 CET

Schrunden: wie Canyons in der Haut. Bild: Josemaria Toscano | fotolia

Schrunden sind Risse in der Haut, die häufig Schmerzen verursachen oder sich entzünden. Mediziner sprechen bei sehr tiefen Rissen von Rhagaden. Die Hautprobleme entstehen aufgrund mangelnder Hautelastizität, welche in der Regel durch Austrocknen oder Verhornen auftritt.

Eingerissene Mundwinkel, juckende Schienbeine, Risse in der Fußhaut – vor allem im Winter leiden viele Menschen unter trockener Haut. Der Körper haushaltet in dieser Jahreszeit besonders mit seinen Ressourcen. Um die Wärme im Inneren zu gewährleisten, stellt er andere Funktionen hintenan. So wird auch die Haut weniger durchblutet und deren Fettproduktion heruntergefahren. Der Wechsel zwischen Eiseskälte im Freien und trockener Heizungsluft im Haus bedeutet zusätzlichen Stress für die Haut – sie verliert Feuchtigkeit, juckt, spannt. Wichtig ist hier, statt zu kratzen, regelmäßiges Eincremen, idealerweise mit rückfettenden Präparaten.

Winterzeit ist Schrunden-Zeit

Trockene Winterhaut begünstigt Schrunden. Hier spannt die Haut so sehr, dass sie Risse bekommt, welche bluten und sich entzünden können. Besonders gefährdet sind die Fersen sowie die Fußballen. Mit Cremes lassen sich Schrunden vorbeugen und auch behandeln. Die bewährte Grundlage der GEHWOL med Schrunden-Salbe etwa besteht aus medizinischer Spezialseife sowie hautfreundlichen Fetten. Ätherische Öle, wie Citronellöl, fördern die Wundheilung und tragen zur antiseptischen Wirkung der Salbe bei. Das Hautvitamin Panthenol pflegt zusammen mit dem entzündungshemmenden Kamillenwirkstoff Bisabolol betroffene Stellen. Bei regelmäßiger Anwendung erhält die Haut ihre natürliche Elastizität und bekommt viel Schutz. GEHWOL med Schrunden-Salbe beugt besonders Hautrissen, Rötungen sowie damit verbundenen Beschwerden vor. Sie ist auch für Diabetiker bestens geeignet. Hinter trockener Haut, Juckreiz oder Schrunden verbergen sich mitunter Krankheiten, weshalb bei dauerhaften Beschwerden ein Besuch beim Arzt ratsam ist. Nur dieser erkennt, ob dem lokalen Hautproblem Stoffwechselerkrankungen wie beispielsweise Diabetes oder Hautleiden wie Neurodermitis zugrunde liegen. Schrunden sind auch Begleiterscheinungen von Fußfehlstellungen und Übergewicht. Übermäßige Hornhaut, etwa durch falsches, drückendes Schuhwerk, begünstigt ebenfalls Hautrisse. Hier braucht es professionellen Rat vom Fußspezialisten.

2.070 Zeichen inkl. Leerzeichen

Abdruck honorarfrei | Beleg erbeten

Produktinformation:

GEHWOL med Schrunden-Salbe
Pflegesalbe für stark verhornte, rissige, trockene und raue Haut.

GEHWOL med Schrunden-Salbe enthält in einer bewährten Grundlage aus medizinischer Spezialseife und ausgewählt hautfreundlichen Fetten eine wirksame Kombination aus natürlichen ätherischen Ölen, dem pflegen-den Hautvitamin Panthenol und dem entzündungshemmenden Kamillenwirkstoff Bisabolol. Bei regelmäßiger Anwendung erhält die Haut ihre natürliche Elastizität und Widerstandskraft und wird geschützt. Besonders Hautrisse, Rötungen und die damit verbundenen unangenehmen Begleiterscheinungen werden wirksam verhütet. Dermatologisch geprüft. Für Diabetiker bestens geeignet.

75-ml-Tube 7,75 Euro (UVP)
125-ml-Tube: 9,50 Euro (UVP)

Erhältlich in Apotheken, Fußpflegepraxen sowie Kosmetikinstituten.

Die Eduard Gerlach GmbH ist mit ihren beiden Marken GEHWOL und GERLACH TECHNIK einer der beliebtesten Komplettanbieter für Fußpflege-Präparate und -Technik. Das Vollsortiment umfasst Präparate mit unterschiedlichen Darreichnungsformen, Galeniken und Wirkstoffformulierungen sowie für unterschiedliche Hauttypen und Hautprobleme. Die Präparate sind ausschließlich in Apotheken, Fußpflegepraxen und Kosmetikinstituten erhältlich.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument Word-Dokument