EDUARD GERLACH GmbH folgen

Dokumente Alle 5 Treffer anzeigen

Start in die Selbstständigkeit: Absicherung und Vorsorge

Selbstständigkeit bietet Freiheit im beruflichen Handeln. Selbstständige tragen aber auch das volle betriebliche und persönliche Risiko. Der eigene Erfolg und der beste Plan können bedroht sein, wenn unvorhersehbare Probleme auftreten. Für solche Fälle ist es besser, eine zweite Sicherung zu haben, um sein berufliches und persönliches Ziel dennoch zu erreichen.

Start in die Selbstständigkeit: die Organisation

Viele Aufgaben sind zu Beginn einer Existenzgründung noch ungewohnt: Wie koordiniere und dokumentiere ich Behandlungstermine, wie organisiere ich das Hygienemanagement in meiner Praxis und wie behalte ich für die Steuererklärung den Überblick? Oft wird anfangs improvisiert. Feste Arbeitsabläufe helfen aber, den Alltag zu strukturieren. Für eine gute Organisation reichen bereits einfache Maßnahmen.

Start in die Selbstständigkeit: Standort, Räume und Ausstattung

Zu Beginn der Existenzgründung suchen Fußpfleger und Podologen nach geeigneten Räumlichkeiten, die ihren Vorstellungen entsprechen und funktional, attraktiv sowie wirtschaftlich ausgestattet werden müssen. Für Podologen, die eine Kassenzulassung anstreben, gibt es verbindliche Mindestanforderungen. Für Fußpflegepraxen dienen sie eher der Orientierung.

Start in die Selbstständigkeit: finanzielle Grundlagen - Das bisschen Haushalt macht sich von allein!?

Wie kalkulieren und finanzieren angehende Fußpfleger und Podologen ihre Investitionen und wie können sie durch eine solide Budgetplanung und Preispolitik ihren Erfolg langfristig sichern? Für diese Überlegungen sollte man sich Zeit nehmen, denn der Finanzhaushalt einer Existenzgründung plant sich nicht von allein und ist eine wichtige Grundlage für die Selbstständigkeit.